Ersttrimester

Pränataldiagnostik

Wir bieten eine sichere Risikoabschätzung ohne invasive Methoden an. Das Ersttrimesterscreening erlaubt unter anderem durch die Nackentransparenzmessung mit zusätzlicher Blutuntersuchung eine sehr aussagekräftige Beurteilung über die Anatomie des Kindes und über eventuelle Chromosomenauffälligkeiten. Durch den nichtinvasiven Pränataltest (NIPT) können die kindlichen Chromosomen im mütterlichen Blut mit großer Genauigkeit untersucht werden. Das Ersttrimesterscreening sowie die genaue Organdiagnostik im weiteren Schwangerschaftsverlauf, einschließlich der fetalen Echokardiographie und Dopplersonographie, führt eine externe, hierfür zertifizierte, Kollegin in unseren Praxisräumen durch (DEGUM-II, Fetal Medicine Foundation London).

Dopplersonographie

Dopplersonographie

Durch diese spezielle Untersuchungsmethode der mütterlichen und kindlichen Gefäße können genaue Rückschlüsse auf die Versorgung des Kindes im Mutterleib geschlossen werden. Insbesondere bei Schwangerschaftsdiabetes und Wachstumsverzögerung des Kindes bietet die Dopplersonographie zusätzliche Information über das kindliche Wohlbefinden. Auch kann so eine eventuelle Neigung der Mutter zu einer Schwangerschaftsvergiftung (Präeklampsie) frühzeitig erkannt werden.

Brustultraschall

Brustultraschall

Mit modernster Ultra­schall­technik kann die Brust in hochauflösender Qualität beurteilt werden. Durch 3D-Bildbearbeitung können kleinste Veränderungen beurteilt werden. Feingewebliche Proben bei verdächtigen Befunden können schonend entnommen werden. Die Befundbesprechung erfolgt stets in Ruhe und mit Empathie.

Onkol_VorNachsorge

Onkologische Vor- & Nachsorge

Krebs vermeiden und die Erkennung eines frühen Stadiums ist unser Ziel. In der Nachsorge ist eine sorgfältige und regelmäßige Untersuchung unerlässlich. Nur so kann dem Krebs die Stirn geboten werden.

Dysplasiesrechstunde

Dysplasiesprech­stunde

Auffällige Abstrichergebnisse des Gebär­mutter­halses müssen nicht immer das schlimmste befürchten lassen. In diesem Fall ist eine gründliche Untersuchung und Beratung wichtig. Kleine Gewebeproben zur Abklärung von Veränderungen können entnommen werden.

Endometriose

Endometriose

Durchschnittlich 7 Jahre dauert es häufig, bis die Diagnose dieser noch nicht ganz entschlüsselten Erkrankung gestellt wird. Das muss nicht sein. Eine langjährige Expertise in der Erkennung und Behandlung der Endometriose wird Ihnen hier geboten.